Das Vorwärtsruderboot

Es ist geschafft. Nun können auch die Ruderer sehen, wohin sie fahren. Dazu habe ich ein Viergelenkgetriebe entwickelt. Dieses lässt sich an fast allen Ruderbooten anbauen. Somit muss am Bootskörper nichts gebohrt, geschraubt oder laminiert werden. Die Halterung des Getriebes wird einfach in die bestehende Ruderdollenaufnahme gesteckt und vorne zusätzlich befestigt. Das ist alles.

Dann einfach „verkehrt herum“, also richtig in Fahrtrichtung auf die Ruderbank setzen, vom Ufer abstoßen, die Ruder ausschwenken und ganz normal losrudern. Dies ist anfangs etwas ungewohnt, macht aber zunehmend richtig Spaß. Man rudert seinem Ziel entgegen und sieht auch mehr.

Derzeit befindet sich ein solches Vorwärtsruderbootgetriebe an einer „ANKA“ in Erprobung und kann als ganz normales Ruderboot zu ganz normalem Preis ausgeliehen werden.

Wo? Am Werbellinsee bei Berlin beim Bootsverleih „Am Breten“, zu finden unter http://www.altenhof-werbellinsee.de/bretenv.htm